zur Startseite

Gemeindediakon Daniel Horsch D.Horsch
Kontakt: Gemeindediakon Daniel Horsch, Tel.: 0163 3099456 oder per Mail:
daniel.horsch@kbz.ekiba.de

Eigene Webseite der  Region: http://www.eki-suedlicherkraichgau.de

Schauen Sie rein! Dort finden Sie alle Angebote, Infos und Anmeldeformulare für Freizeiten

Neue Wege in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit
FLEHINGEN + KÜRNBACH-BAUERBACH + SULZFELD + ZAISENHAUSEN
Bitte unterstützen Sie die Kinder- und Jugendarbeit in unserer Region mit Ihrer Spende!
Konto der Evangelischen Kirchengemeinde Sulzfeld
Stichwort "Kinder- und   Jugendarbeit in der Region" IBAN DE46 6639 1200 0033 2175 01 

Jugendgottesdienst „DANKE“ am Sonntag, 30.10.2018

„Merci, dass es dich gibt“ lautetet die Begrüßung zum Jugendgottesdienst
in der Evangelischen Kirche Flehingen. Jugendliche waren an diesem Tag
eingeladen, ein besonderes Erntedankfest zu feiern. Im Mittelpunkt stand
dabei die eigene Dankbarkeit.

Nach einem Quiz, bei dem alle von Daniel Rieschl und Hansi Mehl zu Stationen
durch die Kirche geschickt wurden, war jede und jeder aufgerufen, das, wofür
man selbst dankbar ist, auf Klebezettel zu notieren. Im Anschluss wurden diese
auf einer großen „DANKE-Wand“ gesammelt. In der Predigt forderte Gemeindediakon
Daniel Horsch die Jugendlichen auf, nicht alles, was sie umgibt, als selbstverständlich
hinzunehmen, sondern dankbar dafür zu sein und Freude darüber zu zeigen. Musikalisch
gestaltet wurde der Jugendgottesdienst von Anja Feßenbecker, Heike Mehl und Sabine
Bühler-Marx. Der herbstliche Snack vor der Kirche mit Nüssen, Trauben und Äpfeln
„versüßte“ allen den vor uns liegenden Start in die kurze Schulwoche.

JuGo Danke Presse

Vorankündigung Kinder- und Jugendfreizeit 2019

2019 veranstaltet die Evangelische Kirche in der Region Südlicher Kraichgau eine
Freizeit für Kinder in den Pfingstferien und eine Jugendfreizeit im Sommer.

Die Pfingstfreizeit für Kinder im Alter von 7 - 12 Jahren findet vom 10. - 16.06.2019
im Landheim „Brandmatt“ bei Sasbachwalden statt. Für Jugendliche wird es eine Freizeit
in Bockholmwik an der Ostsee (Deutschland) geben. Vom 27.08. - 06.09.2019 erwartet die
Teilnehmenden, im Alter zwischen 13 und 17 Jahren, ein traumhafter Natursandstrand, ein
top Freizeithaus, Tagesausflüge, u.a. wahrscheinlich nach Dänemark, sowie jede Menge
Spaß und Action. Diese Freizeit findet in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde
Bretten, dem Kinder- und Jugendwerk Bretten-Bruchsal und unserer Region statt.

Anmeldungen für beide Freizeiten sind ab dem 1. Advent 2018 in den Evangelischen Pfarrämtern
der Region Südlicher Kraichgau sowie auf unserer Homepage www.eki-suedlicherkraichgau.de erhältlich.

Für weitere Informationen steht Gemeindediakon Daniel Horsch gerne zur Verfügung:
daniel.horsh@kbz.ekiba.de oder per Telefon 0163 3099456. 


Jugendgottesdienst „DANKE“ am Sonntag, 30.09.2018

„Merci, dass es dich gibt“ lautetet die Begrüßung zum Jugendgottesdienst in der Evangelischen Kirche Flehingen. Jugendliche waren an diesem Tag eingeladen, ein besonderes Erntedankfest zu feiern. Im Mittelpunkt stand dabei die eigene Dankbarkeit. 
Nach einem Quiz, bei dem alle von Daniel Rieschl und Hansi Mehl zu Stationen durch die Kirche geschickt wurden, war jede und jeder aufgerufen, das, wofür man selbst dankbar ist, auf Klebezettel zu notieren. Im Anschluss wurden diese auf einer großen „DANKE-Wand“ gesammelt. In der Predigt forderte Gemeindediakon Daniel Horsch die Jugendlichen auf, nicht alles, was sie umgibt, als selbstverständlich hinzunehmen, sondern dankbar dafür zu sein und Freude darüber zu zeigen. Musikalisch gestaltet wurde der Jugendgottesdienst von Anja Feßenbecker, Heike Mehl und Sabine Bühler-Marx. Der herbstliche Snack vor der Kirche mit Nüssen, Trauben und Äpfeln „versüßte“ allen den vor uns liegenden Start in die
kurze Schulwoche.

 IMG_6334

Pressebild CO Pommesparty 2 Pressebild CO Pommesparty 3 Konfi-AT-Flucht-Ablegen der Rollen Konfi-AT-Flucht-Auf dem Amt Konfi-AT-Flucht-Beginn Konfi-AT-Flucht-Rollenverteilung Konfi-AT-Flucht-Schlangestehen Bastelwerkstatt Pressebild  Jugendgottesdienst PressebildPressebild Konfi-Cup  JuGo 22.10. Gruppenfoto Kinder-Sommerfreizeit  Konfi-BewegungZaisenhausen  Jugo SoSoMe (6)figuren entstehen (2)Sulzfeld

 

AKTUELLES
 
Vorankündigung Kinder- und Jugendfreizeit 2019 

2019 veranstaltet die Evangelische Kirche in der Region Südlicher Kraichgau eine Freizeit für Kinder in den Pfingstferien und eine Jugendfreizeit im Sommer. 
Die Pfingstfreizeit für Kinder im Alter von 7 - 12 Jahren findet vom 10. - 16.06.2019 im Landheim „Brandmatt“ bei Sasbachwalden statt.  Für Jugendliche wird es eine Freizeit in Bockholmwik an der Ostsee (Deutschland) geben.  Vom 27.08. - 06.09.2019 erwartet die Teilnehmenden, im Alter zwischen 13 und 17 Jahren, ein traumhafter Natursandstrand, ein top Freizeithaus, Tagesausflüge, u.a. wahrscheinlich nach Dänemark, sowie jede Menge Spaß und Action. Diese Freizeit findet in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Bretten, dem Kinder- und Jugendwerk Bretten-Bruchsal und unserer Region statt. 
Anmeldungen für beide Freizeiten sind ab dem 1. Advent 2018 in den Evangelischen Pfarrämtern der Region Südlicher Kraichgau sowie auf unserer Homepage www.eki-suedlicherkraichgau.de erhältlich. 
Für weitere Informationen steht Gemeindediakon Daniel Horsch gerne zur Verfügung: daniel.horsh@kbz.ekiba.de oder per Telefon 0163 3099456.
 

 


 

 IMG_6217

 

 
Herzliche Einladung zum REGIO-Jugendtreff ab 13 Jahren CROSSOVER  
Herzliche Einladung zum Jugendreff „Cross Over“,

01.12.2018    "Keks & Co." in Sulzfeld
14.12.2018    It`s Christmastime" in Zaisenhausen
12.01.2019    "New Year Disco" in Sulzfeld

 

Wir fahren gemeinsam hin !
Treffpunkt in deinem Ort je um 18.40 Uhr !
Sulzfeld: vor der evang. Kirche ! 


  Pressebild CO Pommesparty 2 Pressebild CO Pommesparty 3 Konfi-AT-Flucht-Ablegen der Rollen Konfi-AT-Flucht-Auf dem Amt Konfi-AT-Flucht-Beginn Konfi-AT-Flucht-Rollenverteilung Konfi-AT-Flucht-Schlangestehen Bastelwerkstatt Pressebild 
Jugendgottesdienst PressebildPressebild Konfi-Cup  JuGo 22.10. Gruppenfoto Kinder-Sommerfreizeit  Konfi-BewegungZaisenhausen  Jugo SoSoMe (6)figuren entstehen (2)Sulzfeld


 gruppenfoto

 Kinderpfingstfreizeit auf dem Klotzenhof vom 26.05. - 01.06.2018
„Alles (im) Wasser“ war das Motto, unter dem die diesjährige Kinderpfingstfreizeit stand.
Dort war wirklich alles „im Wasser“: Die Tage waren gefüllt mit kreativen, aktionsreichen,
inhaltsvollen, ruhigen und sportlichen Aktionen. Egal ob bei den Workshops, den Experimenten,
der Wanderung, den Wasserspielen oder den Einheiten vom „kleinen Wassermann“, das kühle Nass
war immer mit dabei. Die Angebote bei BibelKreativ vertieften das Thema Wasser mit der dies-
jährigen Jahreslosung, Gott spricht: „Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen
Wassers, umsonst“. Anhand biblischer Geschichten, Erzählungen oder Bildern wurde Wasser unter
verschiedenen Aspekten betrachtet. Zum Beispiel „Wasser ist Leben“, aber auch „Wasser als
Bedrohung“. „Live und in Farbe“ führten unsere zwei Wasserbewohner, der Frosch Flip und die
Wasserschildkröte Amalie, die Freizeitkinder an ihre Lebenswelt heran. Das Wort „Freizeit“
wollten wir auch ernst nehmen und so hatten die Kinder über den Tag immer wieder freie Zeit
zum Fussballspielen, zum Toben, zum Lesen oder um das zu machen, worauf sie gerade Lust hatten.
Ein fester Bestandteil eines jeden Tages war der Tagesabschluss, der mit Liedern, Geschichten
und einem Segen die Kinder auf die Nacht einstimmte. Die Freizeitgruppe fand schnell zusammen
und war eine sehr harmonische Gruppe. Doch eines Morgens wurde ihre Gemeinschaft auf die Probe
gestellt: Am Mittwoch, dem 30.05., gab es eine üble Überraschung: Wir durften das Leitungswasser
nicht mehr verwenden. Irgendwo war wohl eine Leitung gebrochen und verunreinigte das Trinkwasser.
Alle mussten nun mit anpacken. Viele Kanister mit sauberem Wasser wurden uns am Waldrand bereit-
gestellt. Diese mussten ins Freizeithaus geschleppt  werden. Nun galt es, Wasser zu sparen. Für
das Zähneputzen bekam jeder nur eine halben Becher Wasser und waschen mussten sich alle an einer
Schüssel. Jeder Tropfen zählte, doch für die Super-Freizeitgruppe auf dem Klotzenhof war das kein
Problem, jeder und jede war sparsam mit dem kostbaren Gut. Gegen Abend dann das Aufatmen, als die
Betreuer verkündeten: „Wasser marsch!“. Der Tag mit der angeblich defekten Wasserleitung hat allen
gezeigt, welch ein Luxus uns Tag für Tag wie selbstverständlich zur Verfügung steht.  Nach dem
Geländespiel am Donnerstag, bei dem es galt, verschiedene Aufgaben zu bewältigen, um Schlüssel
für die Schatzkiste zu erspielen, war bei manchen schon der Abschiedsschmerz zu spüren - morgen
würde es nach Hause gehen. So eine freundliche, hilfsbereite und gut miteinander auskommende
Freizeittruppe hat man sehr selten. Daher war es für alle schade, als die Woche zu Ende ging.
Doch bei der Ankunft in Flehingen hieß es diesmal nicht „Tschüß“, sondern „bis Sonntag!“. Die
Freizeitkinder und ihr Betreuerteam gestalteten den Familiengottesdient in der Region am Sonntag,
dem 03.06.2018, mit. Dafür hatten alle auf der Freizeit fleißig Regenmacher gestaltet, Texte geprobt
und Lieder gelernt. Während unserer Zeit auf dem Klotzenhof wurde viel gelacht, getobt, gut gegessen,
viel erlebt, Neues entdeckt und am Ende war eben „Alles (im) Wasser“!
In diesem Sinne vielen Dank an eine tolle Freizeitgruppe, es war schön mit euch und wir freuen uns
auf die kommenden Freizeiten!!
Stefanie Arnold, Amira Barth, Henny Blankenhorn, Steffi und Daniel Horsch, Larena Kubik, Juliane
und Thomas Merkle, Johanna Rieschl, Daniel Rieschl, Janina Schilling, Edith Winter

   

 

 

 


Fest der Region Südlicher Kraichgau in Kürnbach
Am Sonntag, 03.06.2018, begann das Fest bei hochsommerlichem Wetter mit einem Familiengottesdienst, bei dem sich alles um das Thema „Wasser“ drehte. Der Gottesdienst wurde gestaltet von den Kindern der Pfingstfreizeit und dem Betreuerteam um Gemeindediakon Daniel Horsch. Im Anschluss gab es ein vorzügliches Mittagessen im und um das Gemeindehaus. Eine Spielstraße war für die Kinder vorbereitet. Programmhöhepunkt am Nachmittag war das Orgelmärchen

„Die Bremer Stadtmusikanten“ auf der Empore der Michaelskirche. Familie Feßenbecker gestaltete diesen musikalischen Hörgenuss. Mit Kaffee und Kuchen klang das Fest aus. Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer aus der Region und für die Kuchenspenden!



 Pressebild CO Pommesparty 2 Pressebild CO Pommesparty 3 Pressebild CO Pommesparty 4

CrossOver neuer Jugendkreis der Region hat gestartet mit einer Pommesparty am 27. Januar 2018

Gelungener Start der Regio-Jugendgruppe „Crossover“ - über 10 kg Pommes waren kein Problem!

Hungrig trafen rund 30 Jugendliche zum ersten Abend des neuen Jugendtreffs „Crossover“ am Samstag,
27.01.2018 im evangelischen Gemeindehaus in Sulzfeld ein. Jennifer Faber, Anja Fehsenbecker,
Johanna Rieschl, Janina Schilling, Tamara Zoller, Lena Weick und Gemeindediakon Daniel Horsch
hatten sich für die Premiere etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Mit Unterstützung der EGJ
Sulzfeld gab es für alle Gäste dieses Abends Pommes - „all you can eat“. Aber nicht nur der
Hunger auf die goldgelb frittierten Kartoffelstäbchen sollte bei der „Pommesparty“ gestillt
werden. So hatte man sich im Vorfeld Action- und Wissensspiele rund um die Pommes und die
dazugehörigen Saucen einfallen lassen. Zu passender Musik konnten alle Teilnehmenden
„kulinarische Höchstgenüsse“ wie Pommes mit Erdbeermarmelade, Honig oder süßem Senf blind
verkosten. Beim großen Pommes-Quiz mussten jeder und jede das eigene Wissen über dieses
allseits beliebte Nahrungsmittel unter Beweis stellen. Alle waren sich sicher: ein solcher
Abend muss wiederholt werden!

Der Jugendtreff „Crossover“ findet künftig einmal im Monat an wechselnden Orten in der
Region Südlicher Kraichgau statt. Jugendliche ab 13 Jahren sind zu den Treffen mit buntem
und vielseitigem Programm herzlich eingeladen. Das nächste Treffen findet am Samstag,
16.06.2018 von 19 - 21 Uhr im evang. Gemeindehaus Kürnbach statt.
„ Action-Painting“

Du verpasst was, wenn du nicht kommen kannst!

Plakat 7 Wochen Ohne - Region

Kinderwochenende in Zaberfeld

Die evang. Kirchengemeinde Kürnbach-Bauerbach veranstaltet ein Kinderwochenende für Kinder
der 1.-7. Klasse in Zaberfeld vom 9.3. bis 11.3.2018. Hierzu sind auch Kinder der Region
herzlich eingeladen! Nähere Informationen unter www.ekikueba.de und bei Birgit Schilling,
Tel.: 07258/6378. Anmeldung bis 1.3.2018 (max. 30 Kinder) beim Evangelischen Pfarramt Kürnbach
oder bei Gemeindediakon Daniel Horsch.

IMG_6206
Jugendgottesdienst im Feuerwehrgerätehaus Flehingen
Am Freitag, 02.02.2018 um 18.00 Uhr feiern die Jugendfeuerwehr Flehingen und die
Evangelische Kirche in der Region Südlicher Kraichgau einen Jugendgottesdienst
in der Fahrzeughalle des Feuerwehrgerätehauses in Flehingen ( Attenbergstraße 12).
Im Anschluss geht es mit einem offenen Jugendabend mit Spiel, Spaß und Action weiter.
Lasst euch überraschen - wir freuen uns auf zahlreiche Besucher. 

Konfi-AT-Flucht-Ablegen der Rollen Konfi-AT-Flucht-Auf dem Amt Konfi-AT-Flucht-Beginn Konfi-AT-Flucht-Rollenverteilung Konfi-AT-Flucht-Schlangestehen

Konfi-Aktionstag am Samstag 20.01.2018 in Sulzfeld

Fadia Al Sayed ist eine syrische Christin, studierte Medizinerin, die auf der Flucht
von ihrem Mann getrennt wurde und nun alles daran setzt, ihn wieder zu finden. Diese
Rolle bildete einen der zahlreichen Charaktere, in welche die Konfis während des Plan-
spiels „Auf der Flucht“ schlüpften. Svenja Hauseur und David Schmitz, beide Bezirks-
beauftragte für Flucht und Migration in Mannheim bzw. in den Kirchenbezirken Neckargemünd-
Eberbach und Kraichgau, hatten gemeinsam mit Gemeindediakon Daniel Horsch sowie einem
großen Team an ehrenamtlich Mitarbeitenden zum dritten Aktionstag im Konfi-Jahrgang
2017/18 geladen. Die Jugendlichen hatten die Aufgabe, in einem für sie fremden Land,
in unserem Fall die fiktive Republik „Süd-Kraichgau“, Fuß zu fassen. Hierfür musste
jede und jeder sehr realitätsgetreu etliche Hürden überwinden und gestellte Aufgaben
meistern. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden konnten im Rahmen des Planspiels einen
kleinen Eindruck von dem bekommen, was Menschen nach ihrer Flucht in der Hoffnung auf
ein Bleiberecht in Sicherheit durchleben: Neue Ausweise mussten beantragt, Anhörungen
absolviert und Tests bestanden werden, bevor die Zukunft im neuen Land in Aussicht stand.
Für viele Rollen war es schwierig, eine offizielle Arbeitsstelle zu finden, um den eigenen
Lebensunterhalt zu verdienen. Während des Planspiels wurde vielen Teilnehmenden klar, dass
sie ihr Mittagessen mit dem Lohn aus der eigenen Tätigkeit finanzieren mussten. Für das
hausgemachte Chili der EGJ Sulzfeld mussten sich die Teilnehmenden abe einiges einfallen
lassen, damit sie es sich leisten konnten.

Bei der abschließenden Auswertungsrunde berichteten die beiden Referenten von ihrer Tätigkeit
und der tatsächlichen Nähe des Planspiels zur Realität. Am Ende des Aktionstages waren die
Konfis aufgefordert, alle Unterlagen und Gegenstände ihrer Rolle symbolisch in einem Koffer
abzulegen, um damit wieder in die reale Welt zurückzukehren. Sicher ist aber, dass manche
Eindrücke des Planspiels nicht so einfach zu vergessen sind.

Mit einem großen Applaus bedankten sich die Teilnehmenden bei Frau Hauseur und Herrn Schmitz,
sowie bei allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit viel Liebe zum Detail
ihre Rollen umgesetzt haben.  

 Pressebild CO Pommesparty 2 Pressebild CO Pommesparty 3 Pressebild CO Pommesparty 4

Gelungener Start der Regio-Jugendgruppe „Crossover“ - über 10 kg Pommes waren kein Problem!

Hungrig trafen rund 30 Jugendliche zum ersten Abend des neuen Jugendtreffs „Crossover“ am
Samstag, 27.01.2018 im evangelischen Gemeindehaus in Sulzfeld ein. Jennifer Faber, Anja
Fehsenbecker, Johanna Rieschl, Janina Schilling, Tamara Zoller, Lena Weick und Gemeindediakon
Daniel Horsch hatten sich für die Premiere etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Mit Unterstützung
der EGJ Sulzfeld gab es für alle Gäste dieses Abends Pommes - „all you can eat“. Aber nicht nur der
Hunger auf die goldgelb frittierten Kartoffelstäbchen sollte bei der „Pommesparty“ gestillt werden.
So hatte man sich im Vorfeld Action- und Wissensspiele rund um die Pommes und die dazugehörigen
Saucen einfallen lassen. Zu passender Musik konnten alle Teilnehmenden „kulinarische Höchstgenüsse“
wie Pommes mit Erdbeermarmelade, Honig oder süßem Senf blind verkosten. Beim großen Pommes-Quiz
mussten jeder und jede das eigene Wissen über dieses allseits beliebte Nahrungsmittel unter Beweis
stellen. Alle waren sich sicher: ein solcher Abend muss wiederholt werden!

Der Jugendtreff „Crossover“ findet künftig einmal im Monat an wechselnden Orten in der Region
Südlicher Kraichgau statt. Jugendliche ab 13 Jahren sind zu den Treffen mit buntem und vielseitigem
Programm herzlich eingeladen. Das nächste Treffen findet am Samstag, 24.02.2018 von 19 - 21 Uhr
im evang. Gemeindehaus Kürnbach statt. Das Geheimnis, welches sich hinter dem Motto „Crimetime“
verbirgt, wird erst an diesem Abend gelüftet.

Jugendgottesdienst im Feuerwehrgerätehaus Flehingen
Am Freitag, 02.02.2018 um 18.00 Uhr feiern die Jugendfeuerwehr Flehingen und die
Evangelische Kirche in der Region Südlicher Kraichgau einen Jugendgottesdienst
in der Fahrzeughalle des Feuerwehrgerätehauses in Flehingen ( Attenbergstraße 12).
Im Anschluss geht es mit einem offenen Jugendabend mit Spiel, Spaß und Action weiter.
Lasst euch überraschen - wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

IMG_6206

 Nikoläuse, Weihnachtssterne und Elche verschönern die Adventszeit -
Rückblick auf die Bastelwerkstatt der Region am Samstag 02.12.2017


Basteln und Adventszeit gehören zusammen, dachten sich Sabine Bühler-Marx
sowie Gemeindediakon Daniel Horsch und initiierten die erste Bastelwerkstatt
in der Region. Am Samstag vor dem 1. Advent kamen mehrere Kinder im Grundschulalter
nach Zaisenhausen, um sich dort kreativ zu betätigen. Nach einer Anfangsrunde mit
Adventsliedern und einer Bildergeschichte machten sich alle Teilnehmenden ans Werk.
An drei Basteltischen konnten mit Unterstützung durch Luise Hoffmann und Colette
Kull verschiedene Basteleien angeboten werden. Von selbst gestalteten Platzdeckchen
über Grußkarten, Butterbrottüten-Sterne bis hin zu Holznikoläusen und -elchen war
alles möglich. Die Pause mit heißem Kaba und Spekulatius wurde von den Kindern gerne
zum Toben genutzt, bevor es dann an die zweite Bastelrunde ging. Nach einer abschließenden
Ideensammlung, wo überall das Selbstgebastelte aufgestellt werden kann, endete die Bastelwerkstatt
mit einem Segensgebet. Alle waren sich einig: die Bastelwerkstatt macht Spaß und muss wiederholt werden.
Bastelwerkstatt Pressebild


Jugendgottesdienst „Lichtblick“ am 08.12.2017 in Zaisenhausen

Immer größer und mehr müssen die Events in der Adventszeit sein - oder nicht?!?
Mit diesen Worten begrüßte Gemeindediakon Daniel Horsch die rund 50 Gottesdienst-
besucherinnen und -besucher. Die JuGo-Band mit Gina Klein, Lena Weick, Heike Mehl,
Sabine Bühler-Marx und Michael Schweinfurth  übernahm die musikalische Ausgestaltung
des Jugendgottesdienstes. Von traditionellen Adventsliedern wie „Macht hoch die Tür“
über meditativen Gesang bis hin zu modernen Songs war alles im Repertoire. Zu Beginn
liefen Personen im Altarraum hektisch umher und berichteten von ihrem Stress, den
sie vor und mit Weihnachten haben. Nach und nach wurden immer mehr Lichterketten und
Lichteffekte eingeschaltet, welche die übertriebene Illumination in der Adventszeit 
zeigen sollten.
Bei der Predigt waren die Jugendlichen dieses Mal selbst gefragt. Die Frage, worüber
in Kleingruppen diskutiert werden sollte, war: „Was ist dein Entschleunigertipp, wenn
dir alles zu viel wird und Stress und Hektik dich gefangen nehmen?“ Die Tipps wurden
anschließend gesammelt. Mit jedem Ratschlag zur Entschleunigung schaltete Johanna
Rieschl einen grellen Lichteffekt aus. Es wurde so lange gesammelt, bis nur noch eine
Kerze auf dem Altar in die abgedunkelte Kirche strahlte. „Ich bin da und biete mein
Licht und meine Wärme allen an“ – das war die Botschaft des Lichtes. Nur wer in der
Adventszeit aufmerksam hinschaut, hinhört und sich nicht von der großen Fülle ablenken
lässt, kann die Bedeutung dieser besonderen Zeit wahrnehmen.
Nicht nur hören, sondern auch selbst aktiv sein – das sind feste Bestandteile der
Jugendgottesdienste in der Region Südlicher Kraichgau. An Basteltischen konnte dann
jede und jeder selbst eine eigne Kerze gestalten, welche als Wegbegleiter durch die
Adventszeit dienen kann.
Bei der anschließenden Meditation über die Jesusworte „Ich bin das Licht der Welt“,
gelesen von Janina Schilling, sollte diese Kerze bewusst wahrgenommen werden. Während
der Fürbitten wurde sie dann in Verbindung mit eigenen stillen Bitten an Gott entzündet.
Es breitete sich ein „Lichtermeer“ aus, welches niemanden blendete oder wie die zahlreichen
Lichteffekte zu Beginn des Gottesdienstes „kirre“ machte. Mit dem gesungenen Gebetsruf
„Mache dich auf und werde Licht“ wurden alle Besucherinnen und Besucher in die kommende
Adventszeit gesandt.
Jugendgottesdienst Pressebild

 

 IMG_6174

Herzliche Einladung zum Jugendgottesdienst in der Region
in Zaisenhausen am Freitag, den 8.12.2017um 18.00 Uhr
in der Evangelischen Kirche in Zaisenhausen

Pressebild Konfi-CupIMG_1835IMG_1829

Konfi-Cup: Fahrt nach Lahr nur knapp verpasst !

Am Sa. 11.11.17 nahmen wir mit einer Konfi-Mannschaft aus der Region beim Bezirkskonfi-Cup
in Bretten teil. Bereits im Training zeichnete sich ab, dass wir mit einer starken Mannschaft
antreten können. Durch die Vorrunde kamen wir ungeschlagen, sogar mit "null!" Gegentoren.

Gut gestärkt mit Hotdogs, zubereitet durch die Bezirksjugend, ging es dann in die Hauptrunde.
Auch hier starteten wir sehr gut, mussten uns dann im zweiten Spiel aber gegen die Konfis aus
Münzesheim geschlagen geben. Am Ende belegten wir den zweiten Platz, der mit einer Urkunde,
Haribo und Keksen belohnt wurde.

Turniersieger wurde Münzesheim, die im Januar zum Badischen Konfi-Cup nach Lahr fahren um unseren
Kirchenbezirk dort zu vertreten.

Ein großes Dankeschön an alle Spielerinnen und Spieler, sowie Fans und Betreuerinnen und Betreuer!

 JuGo 22.10.

Regio-Jugendgottesdienst am 22.10.2017, Evangelische Kirche Flehingen

Was hatten ein Mönch aus dem 16. Jahrhundert und seine Entdeckungen mit
uns heute zu tun? Diese Frage stellten sich rund 60 zumeist jugendliche
Besucherinnen und Besucher des Jugendgottesdienstes mit dem Thema „Freiheit
oder Fesseln“.


Bereits beim Betreten der Kirche wurden alle in die Zeit des Mittelalters
zurückversetzt. Spärliche Kerzenbeleuchtung und gregorianische Musik
schufen eine eigenartige Stimmung zu Beginn des Gottesdienstes. Plötzlich,
ganz unvermittelt, traten Mönche auf und berichteten von ihren Erlebnissen
mit Bruder Martin, bis dieser dann die Kirche betrat. Dramatisch wurde
Luthers Gewittererlebnis bei Stotternheim in Szene gesetzt. Krachender Donner,
Stroboskop-Blitze und Luthers Angstrufe hallten durch das Kirchengebäude.
Durch Lesung und Schauspiel wurden so entscheidende Stationen im Leben Martin
Luthers gezeigt. Der Höhepunkt war seine reformatorische Erkenntnis, dass alle
Menschen allein aus der Gnade Gottes gerechtfertigt sind. Hier stand Luther
in der noch recht düsteren Kirche am Altar, als Mitarbeitende aus den Kirchenbänken
aufstanden und laut Bibelzitate vorlasen. Allesamt zeugen von Freiheit und Gottes
liebevoller Zuwendung zu den Menschen. Bei jedem neuen Zitat wurde die Kirche
etwas heller, bis Luther selbst seine Erkenntnis aus dem Römerbrief schließlich
mit großer Freude verkünden konnte. 

Nach dem Erleben von Luthers Gedanken und der großen Freude über seine Erkenntnis
war die eigene Tätigkeit der Besucherinnen und Besuchern gefragt. In Workshops wie,
„So stelle ich mir meine Kirche vor“, „Backen mit Katharina von Bora“, „Kalligraphie“
oder „Singen mit der Band“ konnte man das Gehörte und Gesehene „verdauen“. Der
anschließende Predigt-Impuls griff vier Fesseln auf, unter denen viele von uns heute
leben. Es wurde deutlich, wie die inzwischen 500 Jahre alten Gedanken des Reformators
heute noch genau so aktuell sind wie in seiner Zeit.

Im Anschluss an den gemeinsam gesprochenen Abendsegen nach Martin Luther gab es einen
gemütlichen Ausklang vor der Kirche mit zuvor produzierten „Käthe-Keksen“ und warmem
Punsch.       

Jugendgottesdienst Reformation 

Regio-Jugendgottesdienst "Freiheit oder Fesseln ?!?"
am So. 22.10.17 um 18.00 Uhr Evang. Kirche Flehingen

Martin Luthers Entdeckung der Gnade Gottes wird im
Mittelpunkt des Jugendgottesdienstes stehen. Seine
Suche und die große Freude über diese Entdeckung kann
auch in unserem heutigen Leben eine wichtige Rolle spielen.
Dazu erwartet die vorwiegend jugendlichen Gottesdienst-
besucherinnen und -besucher gespielte Szenen aus dem Leben
Luthers, eine thematisch beleuchtete Kirche, Workshops und
im Anschluss (gegen 20.00 Uhr) ein Ausklang auf dem Platz
vor der Kirche mit Luther-Snack.


Gruppenfoto Kinder-Sommerfreizeit

„Komm mit, komm mit uns ins Abenteuerland…“

Diese Textzeile war in vielen Familien der 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
der diesjährigen Kinder-Sommerfreizeit noch Tage nach der Heimkehr zu hören.
Immer wenn das bekannte Lied der Band „Pur“ durch das Haus und das Außengelände
schallte, wussten alle: Es geht weiter! Die Freizeittage in der letzten Woche
der Sommerferien waren dieses Mal auf besondere Weise abwechslungsreich. Unser
Freizeithaus, das Gerhart-Hauptmann-Haus in Grasellenbach gab durch seine
„Reiselust“ unserer Gruppe vor, wie unsere Tage aussehen sollten. Gleich seinem
„Hauskollege“ im bekannten Kinderbuch „Das magische Baumhaus“ von Mary Pope
Osborne reiste auch unsere Unterkunft leidenschaftlich gerne durch verschiedenste
Länder und fremde Zeiten. 

Sicher war, dass es jeden Tag etwas Neues zu erleben gab. Bereits vor dem Frühstück
machten sich alle auf, um die Botschaft des Hauses zu suchen, wo man heute angekommen
war. So waren wir u.a. im „Bewegungsland“ in dem wir niemals still sitzen konnten,
oder im „Wilden Westen“ bei Cowboys und Indianern. An diesem Tag verbrachten wir den
gesamten Vormittag im angrenzenden Wald, schnitzen und bauten Unterschlüpfe aus gefundenen
Hölzern. Ebenfalls viel draußen waren wir, als wir im „Bewegungsland“ Station machten. Bei
einem Spaziergang betrachteten wir Gottes Schöpfung und hörten die Entstehungsgeschichte
aus der Bibel. Zu jedem Schöpfungstag bekamen die Teilnehmenden symbolisch eine Kleinigkeit,
die sie abends auf eine Schöpfungsscheibe aufkleben konnten. Von Bäumen, Pflanzen, Sternen
bis hin zum Menschen war alles dabei, eben alles, „was immer in Bewegung ist“.
Lange ausruhen konnten wir aber nicht, denn der Tag im Land der Feuerwehrleute verlangte
neben einigem Wissen, wie wir uns im Notfall verhalten sollten, von allen Teilnehmenden
gute sportliche Kondition. Schlauchkegeln oder Wasserstrahl-Ziel-Schießen waren nur einige
der Übungen. Am Abend wurden die müden „Brandbekämpfer“ schließlich mit frisch gegrillten
Bratwürsten und einem gemütlichen Sonnenuntergang am Lagerfeuer mit vielen Liedern und
Stockbrot belohnt.

Ehe wir uns versahen, war auch schon der letzte Tag gekommen: Hatten wir 24 Stunden zuvor
Wasser im Überfluss, waren wir nun in der Wüste, wo jeder Tropfen zählt. Hier hörten wir
von Menschen der Bibel, die in der Wüste einiges erlebt hatten. Den Abschlusstag rundeten
wir mit einem biblischen Mahl ab. Wie alle Mahlzeiten, die sich stets an den fremden Orten
und Zeiten orientierten, hatten unsere Köchinnen Gaby Höfle und Juliane Merkle typische
Speisen wie Datteln, Feigen und Schafskäse aufgetischt.

Am Samstagvormittag traten wir dann die „Große Reise“ zurück in die Region Südlicher Kraichgau
an. An der Schlossgartenhalle in Flehingen konnten alle Eltern ihre inzwischen „weit gereisten
Entdecker“, vollbepackt mit Erinnerungen und vielen Basteleien wieder in die Arme schließen.
Die „Landes- und Zeitenbeauftragten“ Jan Anschütz, Sabine Bühler-Marx, Christoph Horsch,
Max Kirschenlohr, Christine Knaus, Johanna Rieschl, Pfarrerin Ulrike Trautz und Gemeindediakon
Daniel Horsch freuen sich auf ein Wiedersehen, wo auch immer …?



login logout