zur Startseite

Abendandacht Konfirmation 11. Mai 2014:

 Luftballons6 WEB

Liebe Neu-Konfirmierte, liebe Gemeinde,

Hut und Nilpferdpeitsche von Indiana Jones sind für mich Symbole für das Abenteuer
des Lebens und Glaubens. Indiana Jones ist eigentlich Professor an der Uni, aber er
sucht auch alte verschollene Schätze auf der Welt. Dies suche ist lustig, spannend,
aufregend, ungewöhnlich voller unerwarteter Wendungen.

Um den Weg zu dem Schatz zu finden hat er meistens Teile einer Schatzkarte oder ein
Buch mit Aufzeichnungen und Hinweisen für den richtigen Weg. Diese Hinweise sind meist
nicht vollständig und er muss weiter suchen um den nächsten Schritt herauszufinden.

Für mich ist dieses Buch voller Hinweise für den Weg zu den Schätzen des Lebens die
Bibel. Je genauer Ihr sie lest, um so mehr Hinweise findet Ihr für den richtigen Weg.
Aber das Lesen allein genügt nicht. Wie Indiana Jones müsst Ihr Euch auch auf den Weg
machen. Er gibt übrigens nie auf, egal wie verzwickt die Situation ist, in der er sich
gerade befindet. Aufgeben oder das Ziel aus dem Auge verlieren gibt es für Indiana Jones
nicht.

Er folgt den Hinweisen Schritt für Schritt und voller Zuversicht, dass alles irgendwie zu
einem guten Ende kommt. Und das ist ein Vorbild für Euren Weg des Glaubens und Euer Abenteuer
Leben.

Eine Filmszene hat mich besonders beeindruckt: um zum Ziel zu kommen, hat er durch einen
Hinweis in einem Buch gewusst, dass er den „Sprung des Glauens" wagen muss. In dem Buch
war eine Zeichnung von einem Ritter, der durch die Luft über eine tiefe Schlucht in einer
Höhle geht. Um seinen Vater zu retten muss er diesen Sprung des Glaubens wagen. Er steht
am Rand der Schlucht und sieht nur die bodenlose Tiefe und die Felsen tief unten. Als
Zuschauer sieht man, wie er mit mit seiner Angst kämpft ins Ungewisse zu gehen nur mit
der Sicherheit der Hinweise, die er aus dem Hinweisbuch kennt.

Doch er weiss, dass er den Schatz, der Leben retten kann, nur erreichen kann, wenn er den
Hinweisen vertraut. Durch seinen Kopf gehen ihm zahllose ausweglose Situationen, die er
mit dem Vertrauen auf solche Hinweise überstanden hat.. Schließlich geht er an der
vorgegebenen Stelle über den Rand hinaus - und er spürt gegen alle Erwartung festen Grund,
obwohl er ihn nicht sieht. So geht er weiter auf das Ziel zu bis er ankommt. Als er dort
ist dreht er sich um, hebt voim Boden Sand auf und wirft ihn dorthin, wo er gegangen ist. -
Und dann sieht man es auch als Zuschauer. Der Sand macht den Weg und die Brücke, die vorher
unsichtbar war, sichtbar.

So ähnlich ist es manchmal mit dem Glauben und dem Abenteuer Leben. Darum bitte ich Euch
vertraut auf die Hinweise in unserem Hinweisbuch, der Bibel.

Ihr musst sicherlich auch manchmal im Leben so einen „Sprung des Glaubens wagen" im Vertrauen
auf das, was Gott uns versprochen hat. Indem wir auf ihn vertrauen und seinen Hinweisen in der
Bibel folgen, finden wir zu dem Schatz, der unser Leben bereichert und erfüllt mit Trost,
Hoffnung, Mut, Kraft  und Zuversicht.

Vertraut in Eurem Leben auf Gott und seinen Sohn Jesus Christus, dann seid ihr auf dem richtigen
Weg. Dieser Weg muss kein leichter sein, aber erlohnt sich auf jeden Fall. Geht auf Gottes Spuren.
Denn die Nähe zu ihm ist letztlich alles, was ihr braucht. Darum fasst die diesjährige Jahreslosung
aus Psalm 73,28 das Abenteuer Leben und den Schatz, der uns reich macht zusammen mit den Worten:
„Gott nahe zu sein, ist mein Glück!"

Denkt daran, wenn Ihr Euch an diesen Hut und die Nilpferdpeitsche erinnert und denkt natürlich daran,
wenn Ihr Eure Kirche seht - am Besten von innen. :-) Amen.

Rüste131 WEB


Gottes Segen für unsere am 11.Mai 2014 neu Konfirmierten !

Bachmann Alexandra    Fränkle Jonathan
Braust Maren               Kern Pascal
Brunner Jil                    Lindenau Cedric
Fischer Sarah               Mayer Luca
Gehringer Maren          Mehl Florian
Kern Sophia                Mex Paul
Kern Leonie                Pfefferle Tobias
Krämer Lena               Riedel Nico
Kreß Sina                    Rüdele Florian
Schäfer Damaris          Swoboda David
Schleifer Sarah             Tittjung Tobias
Seltsam Laura             Wächter Pascal
Tritschler Jacqueline-Eva
Wagner Lisa

Liebe Konfirmanden,
wir machen uns auf den Weg in die Konfirmandenzeit 2013/2014 und freuen uns über euer dasein !
Wir wollen mit euch über Glaubens- und Lebensfragen ins Gespräch kommen und ihr habt die Möglichkeit, das Leben
in unserer Kirchengemeinde kennen zu lernen und mitzugestalten. Wir wünschen euch dafür Offenheit, Freude  und Neugier.
Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit Euch.
Euer Konfi-Team !

Konfirmandenfreizeit in Zaberfeld vom 12.-14.Juli 2013

Rüste17 WEB  Rüste131 WEB

Mit den beiden Mannschaftswagen vom DRK Sulzfeld und dem Mannschaftswagen der Freiwilligen Feuerwehr Sulzfeld und einigen Privatwagen sind wir nach Zaberfeld gefahren. Insgesamt konnten 26 unserer Konfirmanden dabei sein. Mit dabei waren auch fünf Betreuer/Teamer: Annika Buchwald, Eva Hertle, Annika App vom Jugendkreis und Stefanie Mehl und Andy Gebhard. Das Wetter war prächtig, die Spiel- und Freizeitmöglichkeiten vielfältig: Fußball, Tischkicker, Tischtennis u.v.a.. Auch mit dem Thema Abendmahl haben wir uns beschäftigt. Das Wetter war sonnig und warm, so dass die gespendeten Getränke von der Firma Getränke Mehl in Sulzfeld kräftig den Durst gelöscht haben. Am Samstagmittag sind wir wieder zur Ehmetsklinge gewandert, dem Badesee von Zaberfeld. Viele der Konfirmanden sind baden gegangen und haben sich ein Tretboot gemietet. Ab späten Nachmittag ging es dann wieder zurück. Abends wurde Geburtstag gefeiert. Auch das Aufräumen am Sonntag ging rasch und zügig. Abgeholt wurden die Konfis dann um 11.30 Uhr von Feuerwehr, DRK und einigen Privatautos. Sicherlich haben alle nach diesen ereignisreichen Tagen tief und fest geschlafen, damit sie wieder fit für die Schule waren. Herzlichen Dank an alle Teamer, Fahrer und Fahrerinnen, an die Firma Getränke Mehl und an das DRK und die Freiwillige Feuerwehr Sulzfeld und den Konfirmandinnenund Konfirmanden für das schöne Miteinander.



login logout