zur Startseite

Fleißige Konfirmandinnen und Konfirmanden. Super Mitarbeit!

 

siehe Artikel ganz unten

die neuen Konfis 

Gemeindehaus- und Kirchenralley (eines der ersten Treffen )

Jennifer Stiegler und Heidrun Fundis vom Konfiteam haben für die Konfirmanden rund ums Gemeindehaus und Kirche eine Ralley veranstaltet mit vielen Fragen, durch die man Kriche und Gemeindehaus kennen lernen konnte.

 

Unterwegs – ein Konfirmandenwochenende
in Zaberfeld vom 8.-10. Juli 2011

Am Freitag wurden die Konfirmanden mit Fahrgemeinschaften der Eltern zum Freizeitheim nach Zaberfeld gebracht.
Die Betten zu überziehen, war die erste große Aufgabe. Als Selbstversorger gab es auch noch andere
Pflichten, die für die Gemeinschaft wichtig waren, wie den Küchendienst. Aber es gab auch viel Freizeit.
Am Freitagabend waren wir bei herrlichem Wetter fast die ganze Zeit draußen beim Wickinger-Schach, beim
Fußball, Beach-Volleyball und bei zwei kniffligen Aufgaben, die nur als Gesamtgruppe zu lösen waren.

 

Entspannung
Wickinger-Schach
Fußball
Engagement
Spiel
Die Konfis mussten aufeinander hören und ihre Aktionen aufeinander abstimmen um die Aufgaben zu lösen.
Da musste zum einen ein Meer überquert werden, das mit Haien voll war. Jeder hatte nur eine Insel, um
die Entfernung von einer Küste zur anderen sicher zu überbrücken. Zum anderen bestand eine weitere Aufgabe
darin, einen Ball in möglichst kurzer Zeit die Hände von allen berühren zu lassen.  Beide Aufgaben konnte
die Konfi-Gruppe bemerkenswert schnell lösen und es hat viel Spaß gemacht.

 

knifflige Aufgaben lösen
Arbeit am Thema
Kreativität
unterwegs sein

Am Samstagvormittag wurden viele neue geistliche Lieder gelernt und gesungen, teilweise mit Klatschen und
Bewegungen. Dann wurde in viel Gruppen mit jeweils unterschiedlichen Bibeltexten und Aufgaben das Thema
Abendmahl erarbeitet und zum Abschluss wurden einander die Ergebnisse vorgestellt.

Am Nachmittag gingen alle 29 Konfirmanden bei warmen und prächtigem Sonnenschein an den Zaberfelder See.
Am See angekommen, sind gleich einige Schwimmen gegangen, aber kaum, dass wir 20 Minuten am See waren,
haben sich dunkle Wolken zusammengezogen und es begann zu regnen und der See und die Wiese hat sich schnell
geleert und wir haben uns wieder auf den Heimweg gemacht und sind auch von oben nass geworden. Doch bis wir
richtig im Freizeitheim waren, hat wieder die Sonne geschienen, so dass wir noch draußen sein konnten. Manche
haben auch das Angebot des Nachmittagstee mit Kuchen angenommen und im Sportraum im Haus Rundlauf beim
Tischtennis gespielt oder Tischkicker oder Uno oder einfach nur entspannt.

Rüste 44web

Am Abend haben wir dann mit vielen Liedern eine Andacht mit Abendmahl gefeiert. Manches war ungewohnt und neu
und zugleich ein weitere Erfahrung zu unserem Thema „Abendmahl“. Die Nächte waren jedes Mal kurz, weil es
soviel zu erzählen gab und manches andere war, z.B. um 3.00 Uhr morgens eine gut besuchte „Operation“ auf
einem hell erleuchteten Tisch im Speisesaal und eine Fleischvor- legezange mit kräftiger Feder als Pinzetten-
ersatz. Damit hat der Pfarrer dann eine kleine Zecke restlos aus einem Konfirmandenbein entfernt und alle
konnten wieder schlafen.

Am Sonntagmorgen haben wir nach dem gemeinsamen Frühstück mit den gelernten Liedern zusammen einen Gottesdienst
gefeiert. Danach ging es ans Aufräumen und Putzen von den Zimmern und den Gemeinschaftsräumen und um 11.30 Uhr
wurden alle wir geplant von den Eltern wieder abgeholt und nach Sulzfeld gebracht.

Das Programm für unsere 29 Konfirmandinnen und Konfir- manden wurde gestaltet von Jennifer Stiegler,
Heidrun Fundis, Johannes Hötzer und Pfarrer Jürgen Fränkle. Es war ein erlebnisreiches Wochenende und
wir haben uns alle noch besser kennen lernen können und freuen uns auf eine gesegnete Konfirmandenzeit.

Der Vorstellungsgottesdienst mit den neuen Konfirmanden ist am 24. Juli 2011 um 9.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Sulzfeld. Herzliche Einladung!

 

Die Konfirmanden helfen nach dem Konfi-Frühstück am 16. Juli 2011

mit bei der Kirchenrenovierung zum 125jährigen Kirchenjubiläum

Morgens wurde das Fliesenölen vorbereitet, weil nach ihrem Konfi-Frühstück sich die Konfirmanden angesagt hatten um das zu machen und für einige Zeit mitzuhelfen beim Renovieren der Kirche.

 Fliesen160711 4WEB   Fliesen160711 3WEB

Die Fliesen waren vom Lastwagen abzuladen und aufzulegen zum Ölen. Dann wurden sie geölt, das Öl musste
einige Zeit einziehen und dann wurde jede Fliese mit Hand poliert und auf einer Palette gestapelt. Wer da
von den Konfirmanden nicht mitarbeiten konnte, hat mit Messerchen, Besen, Kehrwisch und Eimer die Fugen des
Bodens rund um Kirche und Gemeindehaus gereinigt und von Pflanzen befreit. Nachdem ihre Aufgaben erledigt
waren, zogen sich die Konfirmanden um 11 Uhr wieder zurück. Die anderen Ehrenamtlichen haben noch weiter gemacht.

Herzlichen Dank an alle Konfirmandinnen und Konfirmanden, die dabei waren. Ihr habt prima Arbeit geleistet!

Schön, dass Ihr dabei gewesen seid! Denn es ist Eure Kirche, bei der ihr mitgeholfen habt, beim Renovieren!

 

 

 

 



login logout