zur Startseite

Kindergarten

 Aktuelles im Kindergarten

 DSCN0802IMGP0422IMGP04192017 011_DSC9752P1380651

 

Evangelischer Kindergarten Sulzfeld (Aktuelles siehe auch unten )

Träger: Evangelische Kirchengemeinde Sulzfeld

Kontaktadresse:
Evangelischer Kindergarten
Leiterin: Susanne Steinbach-Maier
Am Rathausplatz 6 75056 Sulzfeld
Tel. 07269/6108
e-mail-Adresse: evang-kindergarten-sulzfeld@t-online.de


Unsere Betreuungsangebote


Verlängerte Öffnungszeiten

 Montag
 7.30 Uhr - 13.30 Uhr
 Dienstag - Donnerstag
 7.30 Uhr - 13.30 Uhr

 

                    

 Freitag

 7.30 Uhr -13.30 Uhr

 

 

 Ganztagesbetreuung

Montag - Donnertag
7.00 Uhr - 16.30 Uhr
 Freitag 7.00 Uhr - 14.00 Uhr


 

 

 

Unsere Einrichtung:

Unser Kindergarten liegt unweit vom Ortsmittelpunkt Sulzfelds in einem verkehrsberuhigten Areal
und in unmittelbarer Nähe zur Grund- und Hauptschule, zum Rathaus und zur Ravensburghalle.
In der näheren Umgebung befinden sich Grünanlagen und Freiflächen.
Das Kindergartengebäude steht auf einem 23 a großen Gelände mit alten Baumbeständen.
Unsere Einrichtung bietet insgesamt 70 Plätze für Kinder im Alter von 2 - 6 Jahren verschiedener
Nationen und unterschiedlicher Konfession. Zu jedem Gruppenraum gehört ein Intensivraum, um
Kleingruppenarbeit zu ermöglichen, verschiedene Spielecken sowie eine Küchenzeile.  Ein großer
Mehrzweckraum wird genutzt für die Bewegungserziehung sowie als weitere Rückzugsmöglichkeit für Kinder.

Das Außengelände ist von den Gruppenräumen aus ebenerdig zu erreichen.
Eine großzügig steingepflasterte Fläche lädt auch bei schlechtem Wetter zum Spielen und Bewegen ein.
In die Rasenfläche sind verschiedene Spielgeräte integriert: Kletterwand mit kombinierten Schaukeln,
Korbschaukel, Holzschiff zum Klettern in einer Sandfläche, Holzturm mit Rutschbahn.


Elternarbeit:

Um eine pädagogisch verantwortliche Arbeit zum Wohle der Kinder zu gewährleisten, ist der Kontakt und
die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Kindergarten unverzichtbar. Der Austausch über die Entwicklung
der Kinder kann stattfinden bei vereinbarten Einzelgesprächen. Zu Beginn eines Kindergartenjahres wird der
Elternbeirat gewählt (jeweils 2 Elternvertreter/innen pro Gruppe), der die Arbeit der Erzieherinnen unterstützt
und die Kooperation zwischen Eltern und Kindergarten fördert.

Unser Personal:

Fachkräfte im Gruppendienst:
Frau Susanne Steinbach-Maier, Erzieherin, 60 % (20 % Leitungsfunktion)
Frau Alexandra Paa,  Kinderpflegerin, 40 % (20 % Leitungsfunktion)
Frau Eva-Susanne Kern, Erzieherin, 100 %
Frau Angelika Mayer, Kinderpflegerin  100 %
Frau Evangelia Kokkali, Erzieherin, 100 %
Frau Natalie Mehl-Förg, Erzieherin, 100 %
Frau Antonia Faber, Erzieherin, 100 %  (zur Zeit in Mutterschutz!)
Frau Madeleine Schönberg, Erzieherin 100 %
Frau Barbara Rief , Erzieherin  100 %,
Frau Sandra Maier-Gehringer
Frau Gudrun Friemel
Frau Sibylle Langer
Frau Simone Sauer
Frau Julia Link, Erzieherin
Frau Nicole Weigele
Frau Christina Bachstädter / Heilpädagogoische Begleitung 

FSJ:                                 Sarah Öhler                                                                                      

Sprachförderung:            Sieglinde Hagmann

Hauswirtschaft:              Bettina Häusl
Raumpflege:                   Beate Fuhrmann

Hausmeister:                  Wolfgang Hötzer


Elternbeirat Kindergartenjahr 2017 / 2018

Gruppe Kornblume
Kerstin Vosseberg
Elina Strauß

Gruppe Klatschmohn
Katrin Bieberle  ( 1. Vorsitzende)
Silja Elsinger ( 2.Vorsitzende )

Gruppe Löwenzahn
Pamela Sauter-Schechter
Katja Brüssel

Vorsitzende: K. Bieberle
Stellvertretende Vorsitzende: S. Elsinger

Die Erzieherinnen und die Vertreter der evang. Kirchengemeinde freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat 2017/18.

 ------------------------------------------------------------------------------------

"Wir können die Kinder nach unserem Sinn nicht formen; so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben."
(Johann Wolfgang von Goethe)

Wir freuen uns auf ein gutes und segenreiches Miteinander mit Ihnen und Ihren Kindern im neuen
Kindergartenjahr  2017/2018
Ihr Kindergartenteam

 A K T U E L L E S

Elternabend im Kindergarten

Am Dienstag, den 19. September 2017 fand im Evangelischen Kindergarten der erste Elternabend im neuen Kindergartenjahr statt.
Neben den Eltern aus den drei Kindergartengruppen durften auch Gäste aus der Grundschule Sulzfeld und dem Bildungsbereich Sprachförderung begrüßt werden.
Ein gewichtiger Teil im Arbeitsfeld Kindergarten nehmen die Angebote für die Vorschulkinder, d.h. die Kinder ein, die ein Jahr vor dem Schuleintritt stehen.
Um den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule möglichst optimal zu unterstützen, ist die Kooperation dieser beiden für das Wohl unserer Kinder mitverantwortlichen Einrichtungen von besonderer Bedeutung.
Frau Großarth, Lehrerin an der Blanc& Fischer Schule und Beauftragte für Kooperation mit den beiden Sulzfelder Kindergärten erläuterte zu Beginn des Informationsabends die Bedeutung der Kooperation und die daraus resultierenden positiven Auswirkungen auf den Schulstart eines Kindes.
Anhand konkreter Beispiele, sowie der Vorstellung geplanter Aktivitäten zeigte Frau Großarth die für unseren Kindergarten gewählte Form der Kooperation auf.
 Dazu gehört der regelmäßige Besuch der Lehrkraft im Kindergarten, bei dem diese die Kinder kennen lernen und deren Entwicklungsprozess mit begleiten kann. Aktivitäten, wie gemeinsames Basteln, Literaturangebote oder Musizieren sollen Teil dieser Begegnungen sein.
Regelmäßige Gespräche zwischen Lehrerin und Erzieherinnen über Lern-und Entwicklungsprozesse der Kinder sollen dazu beitragen, Defizite rechtzeitig zu erkennen, um entsprechende Fördermaßnahmen einleiten zu können. Ein gemeinsam gewähltes Verfahren zur Beobachtung der Kinder, das Grenzsteine der kindlichen Entwicklung aufzeigen soll, schafft hierfür eine weitere gemeinsame Grundlage.

Über das Angebot ISK – intensive Sprachförderung im Kindergarten  referierte Frau Hagmann, ebenfalls  Erzieherin in unserer Einrichtung.
 
Der Einsatz dieser Sprachförderung soll Kindern im Vorschulalter helfen, ihren Wortschatz zu erweitern, grammatikalische Mängel abzubauen und mehr Sicherheit im Umgang mit dem Medium Sprache zu gewinnen.
Frau Hagmann wird im laufenden Kindergartenjahr  Kinder unserer Einrichtung an 4 Tagen der Woche entsprechend fördern.

Ein weiterer Teil des Abends waren vielerlei Informationen über die anstehende Schuluntersuchung und geplante Aktivitäten mit den Schulanfängern.
Wie zu Beginn eines jeden Kindergartenjahres  informierte Herr Pfr. Fränkle über die Funktion des Elternbeirates und dessen Mitglieder.
Nach einem Dankeschön an den Elternbeirat des vergangenen Kindergartenjahres fand die Wahl des neuen Elternbeirats in den einzelnen Gruppenräumen statt.
Die anwesenden Eltern haben wie folgt gewählt:

Elternbeirat 2017/18

Gruppe Kornblume
Frau Kerstin Vosseberg
Frau Elina Strauß

Gruppe Klatschmohn
Frau Katrin Bieberle ( 1.Vorsitzende )
Frau Silja Elsinger ( 2.Vorsitzende )

Gruppe Löwenzahn
Frau Pamela Sauter-Schechter
Frau Frau Katja Brüssel

Die Erzieherinnen und die Vertreter der evang. Kirchengemeinde gratulieren herzlich und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat 2017/2018

Ein herzliches Dankeschön sagen die Erzieherinnen nochmals an den Elternbeirat des vergangenen Kindergartenjahres und an alle Eltern für die engagierte Mithilfe im Alltag und bei Festen.






P1380851

GRILLFEST IM KINDERGARTEN

Zum Kindergartenjahresende luden Elternbeirat und Erzieherinnen  
des Evangelischen Kindergartens zu einem Grillfest am Freitag,
den 14. Juli 2017 in den Kindergarten ein. Trotz angekündigtem
Regen konnten viele Eltern und Kinder in unserem gemütlichen
Garten begrüßt werden. Und das Wetter hielt !!!!!!!!!!

Ein liebevoll gestaltetes Büffet mit Kaffee und Kuchen, frischen
Salaten, und kühlen Getränken lud zum Schlemmen ein. Würstchen und
Steaks für den Grill hatte jeder selbst mitgebracht.Die Kinder
hatten Freude am Spielen im Sand, beim Schaukeln, Klettern, Rutschen
oder einfach daran, dass sie mit ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern
und Freunden einen richtig gemütlichen Nachmittag verbringen konnten.
Es entstanden in gemütlicher Runde gute Gespräche zwischen den Familien.

Die Erzieherinnen und Kinder des Evangelischen Kindergartens sagen Danke
an alle Familien für die vielen gespendeten Zutaten für das Büffet und
an einen tollen Elternbeirat, der uns das ganze Jahr über unterstützt
hat und zum Jahresende ein richtig schönes Grillfest mit und für die Kinder
gestaltet hat.Ein besonderes Dankeschön auch an Familie Müllner und Andre
Bauer für die engagierte Mithilfe in allen Vorbereitungen.

P1380828

SCHNUPPERSTUNDE
FÜR GROSS UND KLEIN


Zu  einem ersten Schnuppern im neuen Lebensraum Kindergarten fanden sich
am Mittwoch, den 19. Juli 2017unsere zukünftigen KLEINEN  gemeinsam mit
Mama oder Papa in unserem Kindergarten ein.

Gemeinsames Singen und Spielen, das Erkunden neuer Spielsachen und Räume
bereitete den Kindern sichtlich Freude. Ganz stolz nahmen die Kleinsten
auch ein Geschenk des Kindergartens in Form einer gebastelten Blume, die
die Kindergarten-und Gruppenzugehörigkeit symbolisiert, entgegen.Im Austausch
in gemütlicher Runde oder bei einem Rundgang durch die Räume des Kindergartens
erhielten die anwesenden Eltern alle wichtigen Informationen zu Angeboten und
dem Tagesablauf  im evangelischen. Kindergarten.

Mit einem kleinen gemeinsamen Imbiss und ausgiebigem Spiel im Garten endete ein
informativer und fröhlicher Vormittag für Eltern, Kinder und Erzieherinnen.

P1380820

 

P1380652

Sicherer Schulweg
Kinder üben sich im Straßenverkehr

Wie in jedem Jahr vor den großen Ferien ist es uns ein wichtiges Anliegen, unseren Schulanfängern ein besonderes Angebot zum Thema „Wie verhalte ich mich richtig im Straßenverkehr“ zu machen.
Die Verkehrspolizei Karlsruhe hat im Rahmen der Prävention genau dafür ein besonderes Konzept entwickelt, das sich für Kinder im letzten Kindergartenjahr sehr bewährt hat.
Am Mittwoch, den 31. Mai 2017 fand sich der Verkehrspolizist Herr Heybl in unserer Einrichtung mit unseren baldigen Erstklässlern im Turnraum ein.
Ein kurzer theoretischer Teil führte durch die Welt der Straßen, dem Autoverkehr und den damit verbundenen Gefahren für Fußgänger.
Über vielerlei eigene Erfahrungen tauschten sich die Kinder aus und überraschten damit nicht zuletzt den kompetenten Polizisten mit ihrem Wissen.
Den praktischen Teil gestaltete Herr Heybl in zwei Kleingruppen.
Auf dem Weg vom Kindergarten zur Ampelanlage an der Hauptstraße, weiter zum Zebrastreifen in der Ortsmitte übten die Kinder, was man an der Ampel beachten muss und wie man sicher über den Zebrastreifen die Straße überquert.
Richtige kleine Profis ließen ahnen, dass viele Eltern schon richtig gute Vorarbeit geleistet hatten.
Erfüllt mit neuen Erfahrungen und auch ein wenig erschöpft gelangten die Kinder in Begleitung ihres professionellen Begleiters nach 1 ½ Stunden Exkursion wohlbehalten in den Kindergarten zurück.
Zur Vertiefung der vielen Eindrücke hat Herr Heybl den Kindern interessantes Material in Form von Lernheften und Polizeimützen zum Selbstgestalten überreicht.
Ein lehrreicher, spannender und fröhlicher Vormittag!!!
Herzlichen Dank an Herrn Heybl für die Gestaltung dieses Angebotes.

 P1380651

Muttertag – wir überraschen unsere Mama

Mit einer geheimnisvollen und liebevoll gestalteten Schriftrolle
hatten die Kinder des evangelischen Kindergartens ihre Mamas auf
Donnerstag, den 11. Mai 2017 in den Kindergarten eingeladen.
_DSC9752
Bereits am frühen Morgen waren Kinder und Erzieherinnen damit
beschäftigt, ein Büffet mit vielen leckeren Köstlichkeiten
vorzubereiten: Brote wurden geschnitten, Quark gerührt,
Käsehäppchen verziert, und alles mit viel Liebe dekoriert.
Um 9.30 Uhr hatten sich die Muttis im Turnraum versammelt und
freuten sich auf die Überraschung, die ihre Kinder für sie
vorbereitet hatten.
DSCN1235
Mit Liedern und Gedichten führten die Kinder durch das Programm.
Das führte doch zur ein oder anderen kleinen Träne, die man bei
genauem Hinschauen bei der ein oder anderen  Mutti entdecken konnte.
Die Kinder erwarteten dann ihre Gäste in den einzelnen Gruppen,
um dort die nächste Überraschung zu überreichen.Die Kinder hatten
Taschen mit eigenen Bildern gestaltet, dazu gab es noch ein schönes
Gedicht in Form einer Schriftrolle.

Inzwischen auch hungrig geworden, durften sich Gäste und Kinder an
den  reichhaltigen Büffets bedienen und zum gemeinsamen Frühstück
im Garten zusammen finden.Bei etwas kühleren Temperaturen trafen wir
uns draußen im Garten  in geselliger Runde ging ein fröhlicher
Vormittag zu Ende.

 
Stiftung Volksbank Bruchsal-Bretten finanziert Frühförderworkshop für die Schulanfänger 2017

ArbeitsKreis Neue Medien im Evangelischen Kindergarten

 2017 011

Der ArbeitsKreisNeueMedien ist eine bundesweit angelegte Bildungsinitiative von Lehrern, Erziehern und Fachreferenten mit der Zielsetzung, innovative Bildungsimpulse in unsere Bildungseinrichtungen zu tragen.
Eltern und Kinder sollen darin unterstützt werden, die Neuen Medien in positiver und konstruktiver Weise zu erfahren.
Kindern soll erlebbar gemacht werden, dass der Umgang mit dem PC in der Gruppe lebendig, lehrreich und Freude bringend sein kann.
In medienbasierten Frühfördershops soll falschem und überzogenem Mediengebrauch und insbesondere der Vereinzelung/Vereinsamung durch und mit Neuen Medien vorgebeugt werden.
Ein solcher Frühförderworkshop zum Thema Zahlen, Geld und Glück fand am Mittwochvormittag, den 5.April  für die Schulanfänger unserer Einrichtung statt.
Die AKNM-Medienpädagogin Frau Stober lud die Kinder ins Zahlenland ein.
In spielerischer Weise lernten die Kinder die Geldwerte, die Funktion von Geld und den individuellen Umgang mit diesem kennen.
Im Wechsel von Medieneinsatz, Bewegung und Lied erfahren die Kinder, dass Geld durch Anstrengung und Beruf verdient werden muss.
Dabei wird das Streben nach einer selbstbestimmten Lebensgestaltung gefördert.
In einem kleinen philosophischen Exkurs hinterfragen die Kinder aber auch die Bedeutung von materiellem Glück im Vergleich zu Dingen, die man nicht kaufen kann, wie Gesundheit, Familie und Freundschaft.

An dieser Stelle bedanken sich die Kinder und Erzieherinnen des Evangelischen Kindergartens Sulzfeld ganz herzlich bei der Stiftung Volksbank Bruchsal-Bretten für die großzügige Spende in Form der Finanzierung dieses interessanten Frühförderworkshops.

Ostern im Kindergarten
Generationen feiern miteinander
Besucher der Tagespflege im evangelischen Kindergarten

Eine erfüllte Zeit genießen die Kinder und Erzieherinnen des evangelischen Kindergartens in den Wochen vor dem Osterfest.
An jedem neuen Tag wartet eine spannende Aktivität auf die Jungs und Mädchen:
Bastelangebote, fröhliches Musizieren in der Gemeinschaft, Geschichten von Jesus und seinen Jüngern, Erzählungen davon, warum Christen das Osterfest feiern.

Wie jedes Jahr zur Vorosterzeit durften wir erneut Gäste aus dem Seniorenzentrum Sulzfeld in unserer Einrichtung begrüßen.

IMGP0419
Bei einem gemeinsamen Frühstück mit Musik, Geschichten und vielen lebendigen Gesprächen zwischen den Kindergartenkindern und den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenzentrums am vergangenen  Mittwoch  hier im evangelischen Kindergarten teilten wir die Freude auf Ostern.

IMGP0422
Auch der Osterhase hatte sich heimlich in den Garten geschlichen und für jedes Kind ein bunt gefärbtes Ei versteckt .
Wie auch in den Jahren zuvor hatten unterschiedliche Generationen eine für beide Seiten frohe Begegnung.

Somit haben wir allen  Grund freudig und dankbar auf das bevorstehende Osterfest zu blicken..

 
Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt.
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin-bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Heiligkeit.               v. R.M. Rilke

Bald schon ist Weihnachten

Wir sind im Advent und Weihnachten ist nicht mehr weit.
Wie in jedem Jahr freuen sich unsere Kinder über diese und in dieser besonderen Zeit im Jahr.
Der Advent - das Warten auf Jesu Geburt, -eine Zeit der Einkehr und Stille, der Vorfreude und Erwartung, Zeit für gemütliche Stunden in der Familie oder im Freundeskreis bei Kerzenlicht und Gebäck, beim Hören adventlicher Musik und Geschichten.
Auch im Kindergarten erleben wir eine besinnliche und auch geheimnisvolle Vorweihnachtszeit, eine Zeit, in der die Kinder mittels vieler Rituale das Warten auf das Jesuskind erfahren und ihre Vorfreude auf das Weihnachtsfest ausdrücken können.
Eines dieser Rituale ist die Gestaltung unseres Weihnachtsweges, eine geheimnisvolle Ecke in jedem Gruppenraum, in der ein Weg in 24 Stationen zur Krippe führt.
Aus dem GOLDENEN BUCH erfahren die Kinder, wer Josef und Maria ein Stückchen weiter zur Krippe rücken darf ……. und natürlich wer ein Päckchen oder einen Schokoladenikolaus vom Adventskalender abschneiden darf.
Vielerlei adventliche Aktivitäten füllten die vergangenen Tage: Teig wurde geknetet und ausgerollt, Sterne und andere Formen ausgestochen und liebevoll verziert, um dann im Backofen knusprig braun zu leckeren Plätzchen zu werden.
Auch adventlicher Raumschmuck konnte in heimeliger Atmosphäre hergestellt werden.
Die Musik ist ein wesentlicher Bestandteil in dieser Zeit, sodass die Kinder auch auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt das Publikum mit fröhlichen Liedern erfreuen konnte.

Sei gegrüßt, lieber Nikolaus,wieder gehst du von Haus zu Haus.
Teilst du dann deine Gaben aus,danke schön danke schön, lieber Nikolaus !

Mit diesem fröhlichen Lied begrüßten die Kinder des evang. Kindergartens am Dienstag, den 07.Dezember den Nikolaus. Gespannt, aufgeregt und neugierig lauschten diese dem Klopfen an der Tür in Erwartung der Nikolauslegende und vielleicht einem Geschenk für jedes Kind. Und schon öffnete sich die Tür: ein singender mit Gitarre bestückter Nikolaus begrüßte alle Kinder und Erwachsenen mit dem Lied: Guten Tag, ich bin der Nikolaus … guten Tag, guten Tag.
Große Kinderaugen schauten ihm entgegen und konnten es gar nicht erwarten, dem Nikolaus gelernte Lieder und Gedichte aufzusagen, worüber dieser sich natürlich sehr freute und das Können der Kinder belobigte.
Aus seinem großen Wagen holte er die mitgebrachten  Geschenke, die jedes Kind einzeln bei ihm abholen durfte.
Zum Abschluss des Vormittags bedankten sich die Kindern mit dem Lied: Lasst uns froh und munter sein, um den Nikolaus dann zu anderen Kindern weiter ziehen zu lassen.
Ein herzliches Dankeschön sagen auch die Erzieherinnen an unseren Nikolaus Wolfgang Henninger für das Engagement in unserem Kindergarten.

Alt und Jung feiern gemeinsam

Gemeinsam singen, gemeinsam feiern, sich gemeinsam freuen auf das Weihnachtsfest – auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Erlebnis in der Begegnung der Generationen.
Wie jedes Jahr ziehen auch dieses Jahr die Kinder unserer Einrichtung
bestückt mit Geschenken und viel Liedgut am Mittwoch, den 14.12.2016 zum Sulzfelder Seniorenzentrum, um einen adventlichen Vormittag miteinander zu verbringen.
Zum Abschluss der Adventszeit gestalteten die Mitarbeiter der evangelischen Kirchengemeinde Sulzfeld am Freitag, den 16.12. eine Andacht im Kindergarten.
Wie jedes Jahr genossen Kinder und Erzieherinnen die liebevolle und professionelle Vorbereitung dieser Feier von Mitarbeiterinnen der evangelischen Kirchengemeinde Sulzfeld: Frau Bettina Stiegler, Frau, Frau Sibylle Kern und Frau Heike Mehl. Vielen Dank für diese Unterstützung.
Ein ganz besonderer Dank geht an Gärtnerei Werner und Brigitte Förster, die uns einen wunderschönen Weihnachtsbaum gestiftet haben. Liebevoll und kreativ haben die Kinder diesen mit bunten Kugeln und Anhängern geschmückt, um sich täglich am Baum zum Singen und Spielen zu treffen.
Wir haben uns alle sehr über dieses Geschenk gefreut.

Schulanfänger des Evangelischen Kindergartens im Eppinger  Figurentheater

Am Montag, den 5. Dezember besuchten die 24 Schulanfänger unseres Kindergartens gemeinsam mit ihren Erzieherinnen das Eppinger Figurentheater.
Am Vormittag, bei sehr kalten Temperaturen, erreichten wir nach der Stadtbahnfahrt und einem kurzen Fußmarsch den Schwanensaal  in der Bahnhofstraße.
Frau Callewaert-Zotz begrüßte uns sehr herzlich und führte uns hinauf in den Theatersaal. Dort spielte das Puppentheater „kleines spectaculum“ aus Rudersberg „Frau Holle“ nach Gebrüder Grimm.
Märchenhaft geht es zu: Brote und Äpfel sprechen, eine Himmelswiese entfaltet sich und eine geheimnisvolle Frau lebt in ihrem Wolkenhaus. In diese Anderswelt werden zwei Mädchen unterschiedlichen Charakters geschickt und müssen zur rechten Zeit das Richtige tun. Der Fleiß der Einen wird mit Gold belohnt. Die Faule aber wird mit Pech überschüttet. Und wenn Frau Holle die Betten tüchtig schüttelt, schneit es auf der Erde…
Das Stück wurde live mit dem Akkordeon begleitet.
Es war eine fast einstündige und sehr gelungene Aufführung, die wir sicher alle in guter Erinnerung behalten.
Erfüllt und zufrieden machten sich die Kinder und Erzieherinnen zum Bahnhof auf und kehrten gegen Mittag in den Kindergarten zurück.

Wir schmücken den Weihnachtsbaum

Am Vormittag des 28. November 2016, rechtzeitig zum ersten Advent, machten sich die Schulanfänger des evangelischen Kindergartens auf den Weg zur Sparkasse in Sulzfeld. Herzlich empfangen wurden sowohl die Kinder als auch die Erzieherinnen von Frau Orth-Uhler und ihrem Team.
Mit weihnachtlichen Liedern und gebastelten Weihnachtanhängern für den Tannenbaum am Eingang der Sparkasse brachten die Kinder auf liebevolle Weise eine heimelige Stimmung in die Räume des Bankinstitutes.
Als Dankeschön und Weihnachtsgeschenk erhielt jedes Kind einen leckeren Dambedei und ein Kuscheltier.
Dafür bedanken sich die Schulanfänger des evangelischen Kindergartens ganz herzlich mit allen guten Wünschen für das Sparkassenteam zur Advents-und Weihnachtszeit.

 Teilen macht Freude- wir feiern St. Martin

Mehrere Wochen schon begleitete sowohl die Kinder als auch die Erzieherinnen des evangelischen Kindergartens die Geschichte von St. Martin- eine Geschichte vom Teilen- die in ihrer Aussage bis heute Gültigkeit und Bedeutung für das Leben im täglichen Miteinander behalten hat.
Durch das wiederholte Spielen der Geschichte im Kindergarten im vorbereiteten und auch spontanen Rollenspiel und dem Singen traditioneller und neuer Laternenlieder wurde der Reichtum, der im Teilen liegt, für die Kinder erfassbar.
Nach kreativen, erfüllten Basteltagen im Kindergarten, an denen jedes Kind seine individuelle Laterne mit Eltern, Geschwistern oder seiner Erzieherin gestalten durfte, war es am Freitag, den 11. November 2016 dann soweit, dass sich Familien und Freunde des Kindergartens gegen 18.00 Uhr in der evang. Kirche einfanden, um gemeinsam das St. Martinsfest zu feiern.
Nach der Begrüßung durch Herrn Rolf Krüger erklang auch schon das erste Lied: Wir tragen unsere Laternen unter Posaunenbegleitung von Mitgliedern des evangelischen Posaunenchors Sulzfeld.
Das Spiel von St. Martin zeigten uns in professioneller Weise die Schulanfänger unserer Einrichtung.
Stolz präsentierten die Akteure die mit großem Eifer eingeübte St. Martinsgeschichte
Natürlich durfte auch das traditionelle Lied:

“ St. Martin, St. Martin, St. Martin ritt durch Schnee und Wind, sein Ross das trug ihn fort geschwind, St. Martin ritt mit leichtem Mut, sein Mantel deckt ihn warm und gut.“  nicht fehlen.
Teilen – was ist das und was bedeutet das?
Rolf Krüger verdeutlichte in anschaulicher Weise die Bedeutung des Teilens für das tägliche Miteinander. Er bezog dabei die Kinder in ganz besonderer Weise mit ein. Laternen wurden entzündet und eine Geschichte gehört.
Nach weiterem gemeinsamem Singen endete eine fröhliche und zugleich besinnliche Andacht für Eltern, Kinder und Freunde des evangelischen Kindergartens. Vor dem Kirchenportal warteten schon Polizeibeamte, Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr und St. Martin auf dem Pferd, um den Laternenumzug zu begleiten.
In regelmäßigen Abständen wurde Halt zum gemeinsamen Singen gemacht, um sich dann gegen 19.00 Uhr im Kindergarten zum gemütlichen Beisammensein einzufinden. Wie auch im letzten Jahr hatte unser Elternbeirat wieder alles Notwendige für das leibliche Wohl und eine gemütliche Atmosphäre vorbereitet, und alle Gäste konnten einen gemütlichen Abend bei, Glühwein, Teepunsch, heißen Würsten und Martinsgänsen verbringen.

Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen des Laternenfestes beigetragen haben.:

☺dem Elternbeirat für die gelungene und engagierte Organisation des         
     Martinsfestes
☺ allen Familien, die mitgeholfen haben beim Vorbereiten, Aufräumen  
       oder Verkauf
☺ Rolf Krüger für die Mitgestaltung der Feier in der Kirche
☺  den Bläsern des Posaunenchors Sulzfeld für die musikalische            
      Unterstützung
☺  Frau Dittes für die Vorbereitungen in der Kirche
☺  der Ortspolizei  Sulzfeld
☺  der freiwilligen Feuerwehr Sulzfeld
☺   Familien Brodbeck und Teutsch für unseren St. Martin und sein Pferd  
☺   an Frau Fuhrmann und Familie Saga, die im Hintergrund fleißig    
       mitgeholfen haben.
Ebenso an Familie Müllner für die jahrelange Treue und Mithilfe beim Laternenfest 

 

 DSCN0802


 



login logout